Liken Sie jetzt meine Facebookseite und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Webinarreihe: Digital ins Wochenende – Best Practice-Anwendungen rheinland-pfälzischer Kommunen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben in den rheinland-pfälzischen Kommunalverwaltungen zu vielen digitalen Innovationen geführt. In unserer Webinarreihe „Digital ins Wochenende“ lernen Sie einige der erfolgreichsten Lösungen kennen. Kurz und knapp in 45 Minuten stellen Ihnen kommunale PraktikerInnen ab dem 27. November immer freitags um 11.30 Uhr vor, wie sie mit ihrer Lösung vorhandene Probleme gelöst haben, wie sie dabei vorgegangen ist und welche Probleme aufgetreten sind.

Homeoffice, DSGVO-konforme Videokonferenzen, Online-Terminvergabe und viele Themen mehr stehen im Fokus der Reihe. Direkt aus der Praxis für die PraktikerInnen in den Verwaltungen vor Ort.

Die Teilnahme an der Webinarreihe ist kostenlos. Die Zugangsdaten erhalten Sie automatisch nach Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung.

Als Basis für die Webinarreihe dient eine Umfrage der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz, durchgeführt durch den Gutenberg Digital Hub (Mainz) und Felix Schmitt – Digitale Kommunale Strategien. Dabei wurden in einer ersten Onlineumfrage und späteren, vertiefenden Telefoninterviews Informationen und Erfahrungen aus 110 rheinland-pfälzischen Kommunen erhoben werden.

27. November 2020, 

11:30 – 12. 15 Uhr

Zur kostenlosen Anmeldung

DSGVO-konforme Videokonferenzen

Es gibt inzwischen einen großen Markt an kommerziellen Videokonferenzsystemen, die auch vielfach in rheinland-pfälzischen Verwaltungen zum Einsatz kommen. Bei vielen Anbietern, vor allem aus Nordamerika, werden aber immer wieder durch die Landesdatenschutzbehörden Bedenken geäußert. Die Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich hat hierauf bereits früh reagiert. Sie hatte schon früh ein einfaches und funktionierendes Videokonferenzsystem auf Basis von Jitsi eingerichtet, mit dem sie bis heute erfolgreich arbeitet. Das System ist ein Open-Source-Produkt, verursacht dadurch nur geringe Kosten und ist DSGVO-konform anwendbar.

 

Mike Bourquin, Sachgebietsleiter Organisation der Verbandsgemeinde Offenbach, an der Queich stellt vor, wie die Verwaltung Jitsi schnell in Betrieb nehmen konnte und bis heute damit arbeitet. 

04. Dezember 2020,

11:30 – 12:15 Uhr

Zur kostenlosen Anmeldung

Homeoffice ausbauen ohne Hardwareanschaffungen
 
Wie jede andere rheinland-pfälzische Kommunalverwaltung stand auch die Stadtverwaltung Bad Kreuznach Anfang des Jahres vor der Herausforderung, in kürzester Zeit zusätzliche Kapazitäten für Homeoffice und mobiles Arbeiten zu schaffen. Dabei war es nicht möglich, die dafür notwendige Hardware (Laptops,…) auf dem Markt zu beschaffen. Dennoch gelang es, zusätzliche 100 Homeoffice-Arbeitsplätze in kurzer Zeit bereitzustellen. Dabei griff die IT-Abteilung auf Produkte des Unternehmens SonicWall zurück. Es ermöglicht die Nutzung privater Endgeräte, um sicher und zuverlässig auf dienstliche Daten zurückgreifen zu können. Insgesamt konnten auf diesem Weg 70 der 100 Homeoffice-Arbeitsplätze realisiert werden.
 
 
Christian Burkhard, Abteilungsleiter IT der Stadtverwaltung Bad Kreuznach stellt die Umsetzung, eine geschlossene Betriebsvereinbarung und die Erfahrungen der MitarbeiterInnen vor und steht für Fragen zur Verfügung.

Die weiteren Termine folgen in Kürze. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Regelmäßige Tipps und Tricks, Informationen und Hintergründe zur kommunalen Digitalisierung bekommen Sie durch meinen Newsletter. Wenn Sie nichts verpassen möchten, können Sie sich hier anmelden.